Anpacken

Pfarrkirchner Gespräche

Liebe Pfarrkirchnerinnen & Pfarrkirchner,

 

vom 07.-10.10 fanden unsere Pfarrkirchner Gespräche statt. Ich freue mich sehr, dass viele der Einladung, zu diesen für Pfarrkirchen so wichtigen Themen, gefolgt sind. An allen vier Tagen fand ein sehr reger Meinungsaustausch statt und ich konnte mir wieder viele Anliegen und Ideen aus den Gesprächen mitnehmen.

 

Ich habe bereits letzte Woche im Gemeinderat die Themen Verkehrssicherheit, hausärztliche Versorgung und stärkere Einbindung der Bürger eingebracht. Ich werde mich nun natürlich in die Arbeit der zuständigen Ausschüsse aktiv miteinbringen und selbstverständlich auch die Anliegen, die mir in den letzten Tagen dazu noch mitgeteilt wurden, in die Ausarbeitung der Maßnahmenpakete miteinfließen lassen.

Unser Pfarrkirchner Gespräch zur hausärztlichen Versorgung brachte Dank des Erfahrungsaustausches mit Hausärzten aus der Region und den Informationen von KommR Laurenz Pöttinger und Dr. Erwin Rebhandl viele interessante Anregungen zu diesem Thema. Diese werde ich selbstverständlich noch zusätzlich dem Ausschuss mitteilen und ein Maßnahmenpaket aktiv mitgestalten.


„Die hausärztliche Versorgung, insbesondere im ländlichen Bereich, ist ein Thema das viele beschäftigt. Es freut mich, wenn ein Kommunalpolitiker sich frühzeitig darum annimmt und Initiativen setzt.“ KommR Laurenz Pöttinger, Obmann-Stellvertreter OÖGKK


„Unter den Gemeinden gibt es mittlerweile einen Wettbewerb um Hausärzte. Jede Gemeinde ist daher gut beraten ein attraktives Maßnahmenpaket zur Beibehaltung der hausärztlichen Versorgung zu entwickeln. Die Initiativen von Wolfgang Knogler sind daher wichtige erste Schritte.“ Dr. Erwin Rebhandl, Präsident der OÖ Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin


Ich freue mich, dass beim Gespräch rund um die Ortskernbelebung und Nahversorgung allgemein Übereinstimmung herrschte, dass dies eine enge Zusammenarbeit von Wirtschaft, Landwirtschaft, Vereinen, Pfarre und Gemeinde erfordert. Ich werde daher eine Arbeitsgruppe initiieren, in der alle Beteiligten gemeinsam Lösungen erarbeiten werden.


Die regionale Nahversorgung kann nur durch eine Zusammenarbeit von Wirtschaft, Landwirtschaft und Kommunalpolitik verbessert werden. Daher begrüße ich es sehr, dass Wolfgang Knogler hierzu erste Initiativen setzt.“
Edeltraud Huemer Obfrau der Bezirksbauernkammer Kirchdorf-Steyr


Bei den Gesprächen zeigte sich wieder, wie wichtig es ist, unsere Gemeinden als lebendige Zentren zu erhalten, um weiterhin in allen Regionen unseres Landes eine hohe Lebensqualität zu bieten. Daher freut es mich, dass sich Bürgermeisterkandidat Wolfgang Knogler für die wichtigen Themen Ortskernbelebung und Sicherung der Nahversorgungsstrukturen einsetzt.“
Ing. Judith Ringer, Bezirksstellenobfrau Wirtschaftskammer Steyr Land


Beim Thema Gemeinde-Kooperationen werde ich weiterhin den Austausch mit den Bürgermeistern der umliegenden Gemeinden suchen. Aufgrund meiner guten Gesprächsbasis mit den Entscheidungsträgern der Nachbargemeinden bin ich sehr zuversichtlich, dass daraus nun effiziente und gewinnbringende Konzepte für alle Gemeinden entstehen werden.


„Die Gespräche mit den Pfarrkirchnerinnen und Pfarrkirchnern zum Thema Kooperationen der Gemeinden waren sehr interessant und aufschlussreich. Danke an Wolfgang Knogler für die Organisation und Einladung.“ Bernhard Ruf, Bürgermeister Bad Hall


„Wolfgangs Initiative zum Meinungsaustausch mit den Pfarrkirchnerinnen und Pfarrkirchnern zur Kooperation der umliegenden Gemeinde, war eine gelungene und wertvolle Veranstaltung für alle.“ Karl Mayr, Bürgermeister Adlwang


Ich freue mich darauf all diese wichtigen Themen für Pfarrkirchen anzupacken!

Ihr Wolfgang Knogler