Anpacken

Gedanken zum Wahlkampf

Liebe Pfarrkirchnerinnen & Pfarrkirchner,

 

heute möchte ich meine Gedanken und Einstellungen zum „Wahlkampf“ mit Ihnen teilen:

 

Wahlkampf oder Wahlwerbung?

Ich mache keinen WahlKAMPF, sondern Wahlwerbung. Ich werbe für meinen Weg für Pfarrkirchen. Ich werbe auch um Ihre Unterstützung. Ich kämpfe jedoch nicht gegen die beiden anderen Kandidaten. Was ich Ihnen jedoch versprechen kann: Als Bürgermeister werde ich dafür kämpfen, dass wir gemeinsam Ihre Ideen und Anliegen für Pfarrkirchen umsetzen.

 

Mitbewerber

Ich pflege seit vielen Jahren ein gutes und kollegiales Verhältnis zu meinen beiden Mitbewerbern Daniela Chimani und Heimo Kahr. Es ist mir besonders wichtig, dieses aufrecht zu erhalten, insbesondere auch deshalb, weil wir auch, unabhängig vom Wahlausgang, weiterhin im Gemeinderat zusammenarbeiten werden – und zwar kollegial und respektvoll – dafür wurden wir 2015 schließlich auch von Ihnen gewählt. Ich habe mich daher mit Daniela und Heimo auf eine faire Wahlwerbung verständigt.

 

Wahlversprechen

Nichts liegt mit ferner als leere Versprechungen oder Klientelpolitik. Ich werde für Pfarrkirchen anpacken und mein Bestmögliches geben, um für ALLE Pfarrkirchnerinnen und Pfarrkirchner mehr Lebensqualität, mehr Sicherheit und mehr Fairness zu schaffen! Ich stehe für nachhaltige und bodenständige Politik. Ich werde daher definitiv keine Versprechen abgeben, die ich nicht halten kann. Dies wäre Ihnen als BürgerInnen gegenüber nicht fair. Was ich Ihnen zu 100% versprechen kann, ist, dass ich Sie als Bürger und Bürgerinnen stärker einbinden werden (z.B. über das Zukunftsforum Pfarrkirchen), sämtliche Entscheidungen mit Weitblick treffen werde und mich stets mit vollem Engagement für Pfarrkirchen einsetzen werde. Details zu meinem Weg für Pfarrkirchen finden Sie auch hier >>

 

Parteipolitik

Gemäß Definition ist der Bürgermeister das geschäftsführende Organ der Gemeinde und sorgt insbesondere für die Ausführung der Beschlüsse des Gemeinderates. In diesem Sinne erscheint es mir als besonders wichtig, die Funktion des Bürgermeisters überparteilich auszuführen. Ich werde ein Bürgermeister für Alle Pfarrkirchnerinnen und Pfarrkirchner sein – unabhängig von Parteipolitik. Mein Appell an Sie als Wahlberechtige ist daher der folgende: Treffen Sie Ihre Entscheidung am 29.09. auch überparteilich – welcher Persönlichkeit trauen Sie die Geschäftsführung der Gemeinde aufgrund ihrer Kompetenzen und Erfahrungen am meisten zu? Welcher Kandidat bzw. welche Kandidatin wird am besten seine Entscheidungen mit Weitblick für ein lebenswertes Pfarrkirchen treffen? Wer wird für Ihre Anliegen und Ideen am engagiertesten anpacken?

 

Liebe Grüße,


Ihr/Euer Wolfgang Knogler